Faces of Sri Lanka

Diese vier Frauen begegneten mir in einem buddhistischen Tempel in der Nähe Colombos, den wir am späten Nachmittag aufsuchten. Es war so heiß an diesem Tag, dass wir leider nur von weitem Bilder dieses Tempels aufnehmen konnten.

Grund hierfür: Beim Betreten einer Tempelanlage müssen die Schuhe ausgezogen werden, denn der heilige Boden der Anlagen darf nur mit bloßen Füßen betreten werden. Für europäische Füße war die Hitze des Sandes nicht auszuhalten. Innerhalb weniger Sekunden schmerzten die Füße und nach einer Minute fürchteten wir bereits Blasen.  

Diesen Frauen schien das nichts auszumachen. Mit langsamen Schritten durchquerten sie die Tempelanlage. Als sie merkten ,wie schmerzhaft für uns der heiße Sand war, lächelten sie nur und winkten uns freundlich zu und versuchten uns zu überreden es doch noch einmal zu versuchen.

In vielen Bereichen rund um die Tempelanlagen sind viele der heiligen Kühe anzutreffen.  Mitten auf den Wegen liegen sie, wartend auf die vielen Pilger, die den heiligen Kühen allerlei zu Essen bringen. Diese Kuh hat alleine in 10 Minuten ein dutzend Bananen und Äpfel verschlungen und genoss es im Schatten verwöhnt zu werden. Sei es mit Essen oder mit Streicheleinheiten durch buddhistische Kinder.

Diese buddhistische Frau kaufte extra Bananen um sie der Kuh geben zu können. Buddhistische Frauen sind an den langen Ärmeln ihrer Robe zu erkennen. Nur den Männern ist es vorbehalten kurzärmlige Roben zu tragen. Frauen  müssen bedeckt bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s