Waran auf Beutefang

Dieses wundervolle Exemplar von Waran war circa 3 m lang und es war ein großartig ihn in seiner natürlichen Umgebung beobachten zu können. Ein Merkmal des Warans ist die lange und an der Spitze tief gespaltene Zunge. Sie dient ihm beim Züngeln der geruchlichen Wahrnehmung, welche bei Waren der wohl wichtigste Sinn ist.

Während unserer Fahrt entdeckten wir einen jungen Mann, der mit Hilfe von Fischresten Warane aus einem Flußbett lockte. Ein wahrliches Spektakel. Diese Tiere sind sehr schnell und nicht zu unterschätzen. Alleine an der Art der Fortbewegung konnten wir schnell erkennen, dass wir lieber nicht zu nah kommen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s